Tennis: 16. Wöhrle Cup 29.-30.04.2017

Erstes Sandplatzturnier in der Saison 2017 bei Sonnenschein, guter Laune und Spitzenspielen.

Woehrle Cup 2017
Die GewinnerInnen mit den Turnierveranstaltern, Helfern, dem Sponsor Fa. Wöhrle vertreten durch Roland Wöhrle (hinten Mitte), dem Jugendwart Marcus Nickel (2. vr) und dem 1. Vorsitzenden des TC Matthias Wolf (1. vr).

54 junge Tennisspielerinnen und Tennisspieler starteten beim Wöhrle-Cup auf der Anlage des TC Winnenden in die diesjährige Sommersaison. Vom Gastgeber waren Leon Nickel, Paul Abele im Hauptfeld, Lukas Röhm und Annea Schelling in der Nebenrunde erfolgreich. Viele hochklassige, spannende und faire Spiele waren am Wochenende in den Altersklassen U12-U16 zu sehen.

In der Spielklasse U12 männlich setzte sich Nick Kemmerich aus Weinstadt-Endersbach 6:1 6:4 im Finale gegen Filip Kablinovic aus Kornwestheim durch, bei den Mädchen U12 gewann Kira-Sophie Bräutigam 6:4 6:3 gegen Chiara Steiner aus Bernhausen, die Nebenrunde der Mädchen entschied Kim Mayer aus Aalen vor Annea Schelling vom TC Winnenden für sich.

Die mit 15 Teilnehmern am besten besetzte Spielklasse U14 männlich konnte der Winnender Paul Abele für sich entscheiden. Die ersten Begegnungen gewann er deutlich, im spannenden Finale erkämpfte er sich gegen Lenn Hoffmann aus Leonberg mit 4:6 6:4 und im Matchtiebreak dann 10:2 den Sieg. Die Nebenrunde gewann Geburtstagskind Lukas Röhm (Winnenden) vor Philipp Dörr (Beutelsbach). Bei den Mädchen U14 waren 11 Mädchen am Start. Die an Nr. 1 gesetzte Katharina Schlipf aus Aalen gewann das Finale deutlich und souverän 6:0 6:1 gegen Isabel Truckenmüller aus Schwäbisch Gmünd.

Klarer Favorit bei den Jungen U16 war der 13-jährige Winnender Leon Nickel. Ohne Satzverlust spielte er sich ins Finale und bezwang dort den an Nr. 2 gesetzten Nils Howorka aus Waiblingen klar mit 6:3 6:0. In der Nebenrunde war im ‚kleinen Finale‘ Adrian Illmann (Schorndorf) gegen Quint Herrmann (Korb) erfolgreich. Die Mädchenrunde konnte mangels Teilnehmerinnen leider nicht ausgetragen werden.

Viel Lob gab es seitens der Gäste für das Organisationsteam des TC Winnenden. Diese ließen sich in diesem Jahr im Vorfeld viel Neues einfallen und sorgten wieder einmal für einen ungewöhnlich positiven Auftritt in gewohnt familiärer Atmosphäre.

So gab es z.B neue Antrittsgeschenke -auch die Eltern wurden hierbei mit bedacht- und tolle Preise zu gewinnen. Eine rundherum schön geschmückte Tennisanlage in den Wöhrle-Farben unterstützte die familiäre Atmosphäre und alle Helfer waren für die Gäste auf den ersten Blick zu erkennen: sie trugen weiße Polos mit Namens- und Sponsorenaufdruck. Für die jungen Spielerinnen und Spieler gab es an der Bar den ‚Matchball‘, ein antialkoholischer Cocktail, die Eltern bevorzugten meist den sommerlichen ‚Aperol Spritz‘. Die neuen Tischtennisplatten fanden reges Interesse und halfen über Spielpausen hinweg. Alle TeilnehmerInnnen erhielten gratis Obst und Isogetränke. Nach jedem Match und bei Bedarf schon in der Satzpause wuselten die Helfer über die Plätze und brachten diese perfekt in Ordnung. Das Team tat alles, um es den Gästen so angenehm wie möglich zu machen und das Wetter tat sein Übriges dazu.

Im Anschluss an die Siegerehrung fand das Saisoneröffnungsfest mit den Mitgliedern des TC statt. Knapp 100 Teilnehmer aller Altersklassen waren in Partylaune und feierten auf der sonnigen Terrasse mit Aperol Spritz, fetziger DJ-Musik und leckerem Essen vom Restaurant ‚Da Sole‘. Das Wochenende war ein gelungener Start in eine sportliche neue Sommersaison.

Wöhrle-Cup 2016

15. Wöhrle Cup 29.04.-01.05.16

oben v.links: Roland Wöhrle mit Nachwuchsspielerin Frieda neben Marcus Nickel, Jugendwart und den Siegern/Siegerinnen (es fehlen U14, U16w) u. v.links: Siegerinnen U14 w, rechts: Siegerinnen U16 w mit Ingrid Wöhrle (links) und Elke Hartung (Sportwartin)

Erstes Sandplatzturnier in der Saison 2016

bei Sonnenschein, guter Laune und Spitzenspielen.

Dieses Mal trafen sich rund 90 Spieler und Spielerinnen aus Württemberg beim TC Winnenden um nach über 100 Spielen die Sieger zu küren. Vom Gastgeber waren Leon Nickel, Paul Abele, Lukas Röhm, Charlotte Wolf und Melissa Kurz im Hauptfeld erfolgreich. Großes Lob gab es wieder von allen Seiten für die tolle Organisation und die gemütliche, familiäre Atmosphäre.

Dieses Jahr konnten sich Spieler/innen aus ganz Württemberg für das beliebte Turnier anmelden und nicht ausschließlich Spieler/innen des Bezirks B, freute sich Elke Hartung, die neue Sportwartin mit Marcus Nickel, Jugendwart.

Im Wettbewerb U12m spielte sich der an 1 gesetzte Paul Abele vom TC Winnenden mühelos ins Finale, welches er mit 6:0; 6:0 gegen den an 4 gesetzten Mats Ole Schubert von STG Geroksruhe gewann. Im Halbfinale scheiterte der an 2 gesetzte Fynn Birkmann vom TC Schnait an Schubert. Er unterlag im Match-Tie-Break mit 4:10. Den dritten Platz erspielte sich Noah Heeb TSG Backnang gegen Birkmann mit 6:2, 6:2. Der an 3 gesetzte Finn Hammesfahr vom TC Waiblingen musste sich schon in Runde 1 gegen Jannik HIndsböl ,TC Doggenburg geschlagen geben. Bei den

U12 w spielten im Halbfinale Dajana Abadzic, TC Großheppach gegen Emilia Blattner, TEC Waldau und Melissa Kurz, TC Winnenden gegen Maxima Horvath, TC Waiblingen. Die beiden Siegerinnen Kurz und Abadzic trafen somit im Finale gegeneinander, welches Abadzic mit 6.3, 6:0 für sich entscheiden konnte.

Im Wettbewerb U14m spielte sich der an 1 gesetzte Leon Nickel TC Winnenden, mit druckvollen Schlägen souverän ins Finale, welches er gegen seinen an 2 gesetzten Vereinskameraden Luka Röhm mit 6:0, 6:1 gewann. Nickel gab im gesamten Turnierverlauf nur 6 Spiele ab. Lennart Pahl TC Ludwigsburg, an 3 gesetzt unterlag im Viertelfinale dem ungesetzten Tom Große TC Weinstadt-Enderbsbach mit 5:7; 2:6. Große kam im Halbfinale auf Nickel und unterlag mit 2:6, 1:6. Der an 4 gesetzte Colin Gomm TATSV Neustadt unterlag im Viertelfinale dem ungesetzten Vincent Gauß TC Weissenhof mit 3:6; 5:7. Platz 3 erspielte sich Große gegen Clauß mit 7:6, 6:4. Bei U14 w belegte Kim Kroiss STG Geroksruhe den 1. Platz. Den 2. Platz konnte Charlotte Wolf TC Winnenden für sich beanspruchen, vor Ellie Niethammer TA TB Beinstein, die dritte wurde.

Im Wettbewerb U16m spielte sich Manuel Schray TC Waiblingen gekonnt ins Finale. Dort holte er sich gegen Nils Reinhard TV Birkmannsweiler mit 6:4, 6:2 den ersten Platz. Der am 2 gesetzte Vincent Rasic TC Weissenhof mußte sich in einem spannenden Halbfinale gegen Reinhard mit 6:4, 4:6, 10:12  geschlagen geben, sicherte sich aber den 3. Platz gegen Nils Terjung vom TC Schnait. In einem spannenden 2,5 Stunden Duell U16w mußte sich Johanna Lutz TC Urbach mit 7:5, 2:6 und 5:10 gegen Jana Wittmann TEC Waldau geschlagen geben. Ins Finale spielte sich Lutz gegen Ihre Vereinskameradin Luisa Warnecke mit 7:6, 6:2. Wittmann schlug Karina Dettinger TC Cannstatt im Halbfinale mit 1:6, 6:4, 10:3.

Dank Spielinteresse konnten noch 3 Nebenrunden gespielt werden. Platz 1

U14m sicherte sich Colin Gromm TATSV Neustadt. Sein Vereinskamerad Jonas Schymonski  erspielte sich ebenfalls den ersten Platz im Wettbewerb U16m.

Finn Hammesfahr TC Waiblingen belegte bei U12m den ersten Platz.

An dieser Stelle möchten wir gerne das faire und tolle Spielverhalten aller  TeilnehmerInnen hervorheben. Oberschiedsrichter Kübler mußte nicht einmal eingreifen. Herzlichen Dank dafür.

TC Winnenden, Corinna Nickel
Fotos: Gerhard Betsch
Wöhrle-Cup 2015

14. Wöhrle Cup 14.18.05.2015

14. Wöhrle Cup

Wöhrle-Cup 2014

13. Wöhrle Cup 19.-22.06.2014

Spitzentennis bei traumhaften Bedingungen

Rund 90 Spieler und Spielerinnen aus dem Bezirk B Kocher/Rems-Murr trafen sich wieder beim TC Winnenden um nach über 100 Spielen die Sieger zu küren. Vom Gastgeber waren Alina Schweizer und Daniel Hirsch im Hauptfeld erfolgreich. Großes Lob gab es wieder von allen Seiten für die einzigartige Organisation. Der Wettergott war dieses Jahr auf der Seite der Tennisspieler und die Zuschauer sahen viele hochklassige Jugend-Tennismatche bei kochend warmen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein.

Leider war der Wöhrle Cup dieses Jahr noch weniger besucht, wie im vergangenen Jahr. Der WTB hatte sich auch dieses Jahr nicht erweichen lassen, das Turnier für andere Bezirke freizugeben. Aber versprochen, die Organisatoren bleiben weiterhin am Ball, verspricht uns Jugendwart Marcus Nickel.

Im Wettbewerb U18/U16 holte sich die an 1 gesetzte Winnender Spielerin Alina Schweizer gegen Ihre an 4 gesetzte Mannschaftskameradin Rahel Hartung mit 7:5; 6:1 den Titel. Die an 2 gesetzte Riana Seemann vom TC Schorndorf unterlag im Viertelfinale der ungesetzten Carina Fleschmann, TC Winnenden mit 5:7, 5:7. Fleschmann verlor im Viertelfinale gegen Hartung glatt mit 1:6, 2:6.

Die an 3 gesetzte Maja Schmölz vom STC Schwäbisch Hall verlor im Halbfinale gegen Alina Schweizer im Match-Tiebreak mit 6:7; 6:2, 3:10.

Im Wettbewerb U18 männlich siegte souverän mit 6:1 / 6:0 der an 1 gesetzte Arnav Bhardwaj vom TV Schwäbisch Gmünd gegen den nicht gesetzten Luca Rivinius vom TV Birkmannsweiler, der sich glatt ins Finale spielte.

Im Wettbewerb U16 männlich, gewann der an 2 gesetzte Daniel Hirsch, TC Winnenden in einem spannenden Match gegen den an 1 gesetzten Nicolas Schmedt, STC Schwäbisch Hall 0:6, 7:6, 10:3.  Bis zum Finale konnte sich Schmedt glatt durchspielen. Im Halbfinale gewann Hirsch gegen den an 3 gesetzten Martin Lanzner, TC Rommelshausen mit 6:2, 7:6.

Im Wettbewerb der U14 Junioren männlich kam es zum Traumfinale zwischen dem an 1 gesetzten Nils Reinhard, TA TSV Neustadt und dem an 2 gesetzten Nick Dobelmann vom TC Rot Weiß Winterbach. Reinhard gewann 6:4, 6:2. Dobelmann siegte im Halbfinale souverän mit 6:3, 6:4 gegen den an 4 gesetzten Maurice Jantz, TC Waiblingen. Der an 8 gesetzte Timo Hirsch, TC Winnenden mußte sich im Halbfinale Reinhardt mit 6:1, 6:2 geschlagen geben. Bei den Juniorinnen U14 gewinnt Linda Dimitroff vom TC Urbach ihr Finale gegen Maxine Merz vom TC Großheppach glatt mit 6:0, 6:1. Lediglich Hannah Wagner vom TV Birkmannsweiler unterlag Dimitroff im Halbfinale knapp mit 5:7, 3:6 nur knapp.

Bei den U12 Jungs spielte sich der an 1 gesetzte Jona Bo Lindner vom TA TSV Crailsheim im Finale gegen Tom Vrbek vom TEV Fellbach mit 6:0, 6:0, auf den 1. Platz. Die beiden Winnender Röhm und Nickel belegten den dritten Platz. Lukas Röhm vom TC Winnenden mußte sich im Halbfinale gegen Vrbek mit 4:6, 1:6 geschlagen geben. In einem spannenden Halbfinale unterlag der zwei Jahre jüngere Leon Nickel vom TC Winnenden, Lindner mit 1:6, 2:6.

Bei den U12 Mädchen belegte Maya Scheller TCR Beutelsbach den ersten Platz. Sie siegte gegen Helen Metzler TC Großheppach im Finale mit 6:4, 6:4. Charlotte Wolf vom TC Winnenden mußte das Feld leider schon im Viertelfinale verlassen. Sie unterlag Scheller mit 1:6, 1:6.

Im Kleinfeld U8 belegte Annea Schelling, TC Winnenden den ersten Platz. Den zweiten Platz erreichte Anjana Heimann, TC Weinstadt-Endersbach und Platz drei Clara Bach vom TV Buocher Höhe. Bei den Jungs gewann Patrik Knödl vom TC Aalen in einem spannenden Finale gegen Raffael Gasanov, TC Waiblingen mit 4:3.

Den dritten Platz teilten sich Jannik Knödl, TC Aalen und Finn Bauer, TV Birkmannsweiler. 
(Autor: Corina Nickel)

Wöhrle-Cup 2013
Wöhrle-Cup 2012

Tennis: Strahlender Sonnenschein beim 11. Wöhrle-Cup in Winnenden

200 Spieler aus dem Bezirk Rems-Murr/Stuttgart trafen sich wieder beim TC Winnenden um bei schönstem Tenniswetter nach über 300 Spielen die Sieger zu küren. Vom Gastgeber  waren Leon Nickel und Hannah Wagner… erfolgreich. Großes Lob gab es wieder von allen Seiten für die einzigartige Organisation.

Leider auch dieses Jahr verschaffte der Verband den Turnierorganisatoren eine neue Herausforderung. Am Freitag kollidierte das Turnier mit einem Knaben-/Mädchen-Spieltag. Doch auch dies meisterte der TC Winnenden bravourös mit Unterstützung des TV Birkmannsweiler.

Im Endspiel der Junioren U16 standen die beiden eigentlichen Topgesetzten. Malte Heller vom TC Winnenden gegen David Gregori (TCR Beutelsbach). Gregori spielte sehr sicher und druckvoll und gewann verdient 6:1 6:3. Im Halbfinale unterlegen waren Simon Porro aus Schmiden und Daniel Janaskovic vom Gastgeber. Auch bei den Juniorinnen kamen hier die 1 und 2 der Setzliste ins Finale, wobei Carina Ziegele (Backnang) ihrer Winnender Gegnerin Rahel Hartung nicht viele Chancen ließ. Im Halbfinale waren Nina Billner (Neustadt) und Katharina Lessig (Waiblingen) deutlich unterlegen.

Im Wettbewerb U14 männlich konnte sich Karl Rommel vom TV Birkmannsweiler zuerst gegen seinen Vereinskameraden Niklas Doktor durchsetzen und dann auch das Finale gegen Florian Döring (TCR Beutelsbach) mit 6:3 6:3 gewinnen. Im zweiten Halbfinale stand Nikola Velimirovic (Tachenberg). Bei den Mädchen setzte sich Maria Röhl vom Cannstatter TC gegen Saskia Sinzinger (Weissenhof) durch. Röhl spielt wie eine Ballwand und brachte auch schon im Halbfinale die Winnenderin Linn Böning zur Verzweiflung. Saskia Sinzinger setzte sich fast zu locker gegen die an eins gesetzte Winnenderin Leonie Gring durch.

Bei den U12 Jungs konnten sich die dritt- und viertgesetzten Spieler ins Finale durchspielen. Am Ende war Yannick Zeitvogel (Fellbach) gegen den Winnender Julian Wagner der bessere Spieler. Zeitvogel konnte sich in einem Marathonmatch gegen Marcel Mander (Degerloch) im Halbfinale durchsetzen und Wagner bezwang Carl Kögel (Birkmannsweiler deutlich. Joy und ihre Zwillingsschwester Gillian vom TV Birkkmannsweiler waren die Finalistinnen bei den Mädchen in dieser Altersklasse. Das Finale bei den Mädchen war ein Familienduell Gillian gewann gegen ihre Schwester mit 12:10 im MTB. Hannah Hoffmann (Vaihingen-Rohr) und Sarah Jestand (Degerloch) mussten sich im Halbfinale den Zwillingen jeweils beugen.

Bei den U10 wurde erstmals die Kids-Cup-Variante gespielt, also auf Großfeld mit 25% druckreduzierten Bällen. Der Lokalmatador Samuel Hartung verlor im Finale gegen Fridolin Götz (Waiblingen). Leider trat Joshua Fritz (Waiblingen) nicht gegen Leon Hahr (Schnait) im Spiel um Platz 3 an. Bei den Mädchen war Hannah Wagner vom TC Winnenden erfolgreich. Auf die Plätze kamen Mari Hoppe (Backnang), Maxine Merz (Großheppach) und Julia Ridder (Beutelsbach).

In der Altersklasse U9 wurde im Midcourt gespielt. Luca Henzeler (Waldau) gewann im MTB gegen Konstantin Zaiser (Weissenhof). Im Spiel um Platz drei war Max Wiedmann gegen seinen Winnender Vereinskamerad Lukas Röhm kampflos siegreich. Eleana Lorenz vom TV Birkmannsweiler siegte im Endspiel der Mädchen gegen Julika Scheffbuch aus Fellbach. Im Halbfinale konnte sie schon gegen eine weitere Fellbacherin (Kim Zeitvogel) gewinnen. Vanessa Kümmerle aus Oberbrüden verlor im Halbfinale gegen Scheffbuch.

Im Kleinfeld U8 gewann Leon Nickel gegen Paul Abele (Waiblingen). Im Spiel um Platz 3 gewann Maurice Heeb (Weissenhof) gegen Finn Hammesfahr (Waiblingen). Dajana Abadzic (Großheppach) war bei den Mädchen erfolgreich. Auf die Plätze kamen: Maxime Horvath (Weiler zum Stein), Diana Oberle, Leni Heidenwag und Jule Andrä (alle Winnenden)

Alle Ergebnisse unter:

http://www.tennis-web.net/trn/2646/ 

Sieger Nebenrunden:

U16m: 1. Roman Koch-Heintzeler (Geroksruhe), 2. Nils Braun (Zuffenhausen)

U16w: 1. Lara-Catherine Junge (Backnang), 2. Celine Müller (Hegnach)

U14m: 1. Martin Lanzner (Rommelshausen), 2. Daniel Hirsch (Winnenden)

U14w: 1. Elisa Rivinius (Birkmannsweiler), 2. Ronja Kleinknecht (Murrhardt)

U12m: 1. Aurel Herget (Rommelshausen), 2. Nils Claudi (Winnenden)

U12w: 1. Laura Klein (Geroksruhe), 2. Kara Andrä (Winnenden)

Wöhrle-Cup 2011

Tennis: Über 350 Matches beim 10. Wöhrle-Cup in Winnenden

Wieder ein Mammutprogramm für die Turnierorganisatoren und die 257 Spieler. Alles verlief reibungslos bis während der Siegerehrung ein Gewitter los brach und man in die Halle ausweichen musste. Vor allen Dingen in der Paradedisziplin U16 konnte der Gastgeber TC Winnenden überzeugen. Alina Schweizer und Malte Heller konnten alle älteren Teilnehmer bezwingen. Großes Lob gab es wieder von allen Seiten für die einzigartige Organisation.

Nachdem der Verband den U18 Wettbewerb aus der Leistungsklassenwertung genommen hatte, wurde dies als Einladungsturnier gemischt mit ehemaligen Teilnehmern (über 18) durchgeführt. Marina Seibold (TEV Fellbach) und Lokalmatador Tino Klöpfer gewannen sicher und fügten ihrer Titelsammlung noch einen weiteren dazu. Auf die Plätze kamen Laura Pietsch (TV Buocher Höhe) und Denise Janle (TC Großheppach) sowie Benjamin Off (TEV Fellbach) vor Jaco Fuchs (TSG Backnang) und Michael Marzol (TC Rommelshausen).

Die beiden Sieger bei den Sechzehnjährigen mussten lange überlegen, ob sie in dieser Altersklasse antreten wollen oder doch eher U14. Mit ihren Siegen haben sie aber gezeigt, dass es die richtige Wahl war. Malte Heller (TC Winnenden) musste nur im Viertelfinale einen Satz abgeben und bezwang im Finale seinen Vereinskameraden und Geburtstagskind Tim Schöllhammer mit 6:3 7:5. Im Halbfinale waren den beiden Winnendern Luca Gröninger (TC Schnait) und Felix Brisch (TEC Waldau) unterlegen. Bei den Mädchen waren die Halbfinals vereinsinterne Spiele. Im Birkmannsweiler-Duell setzte sich Rose Rommel gegen Alyssa Kögel durch und beim Winnender Zweikampf siegte Alina Schweizer gegen Ann-Cathrin Henning. Und auch im Finale zeigte Alina ihr Können und setzte sich gegen Rose Rommel mit 7:5 6:4 durch.

Im Wettbewerb U14 männlich hatte der TC Rems Beutelsbach mit Florian Döring und David Gregori zwei Eisen im Feuer. Döring musste sich aber einem stark spielenden Jannik Dettinger (Max-Eyth-See) geschlagen geben. Gregori bezwang im Halbfinale Lucas Rivinius (TV Birkmannsweiler) und auch in einem hervorragenden Endspiel dann Dettinger mit 6:3 7:5. Bei den Mädchen gewann Carina Ziegele von der TSG Backnang. Im Finale hatte die topgesetzte Adina Sujan (TC Degerloch) das Nachsehen wie auch Leah Seibold (TEV Fellbach) im Halbfinale. Die zweite Halbfinalisten war Leonie Gring (TC Winnenden).

Das erwartete Endspiel gab es bei den U12 männlich. Karl Rommel (TV Birkmannsweiler) war der verdiente Sieger gegen Sebastian Deissler (TSG Backnang). Das dramatische Endspiel zeigte wieder einmal, dass im Tennis erst nach dem Matchball Schluss ist. In der weiblichen Altersklasse musste die Nummer 1 der Setzliste Paula Ditschuneit (STG Geroksruhe) nur im ersten Satz zittern um gegen Linn Böning (TC Winnenden) zu gewinnen. Im zweiten Satz war die Luft dann für die kleine Winnenderin dann raus 7:6 6:0. Im Halbfinale standen Gillian Castor (TV Birkmannsweiler) und Luisa Sujan (TC Degerloch).

Im Midcourt-Wettbewerb gewannen bei den U10 Joel No (Weissenhof) gegen Georg Bühler (Cannstatter TC). No musste nur im Halbfinale gegen Alessandro Fazio (TV Oeffingen) ein enges Match bestreiten und gewann die anderen Spiele sicher. Bühler hatte auf dem Weg ins Endspiel Lukas Schuster (TEC Waldau) bezwungen. Eine Degerlocherin gewann bei den Mädels souverän. Sarah Jestand besiegte Hannah Hoffmann (Vaihingen/Rohr) mit 4:0 und 4:1. Im Halbfinale setzte sich Jestand gegen Solveigh König (auch TC Degerloch) und Hoffmann gegen Jana Knaab (auch Vaihingen/Rohr) durch.

Bei den kleinsten Jungs gewann Samuel Hartung vor Leon Nickel (beide TC Winnenden). Dritte wurden Lukas Röhm (TA SF Höfen-Baach) und Konstantin Hoffmann (TEC Waldau).

Siegerin bei den Mädchen wurde Katharina Schlipf (TC Aalen) vor Eleana Lorenz (TV Birkmannsweiler), Sina Fackelmann (SSV Ulm) und Lena Chlebusch (TA SV Hertmannsweiler).

Alle Ergebnisse unter:

http://www.tennis-web.net/trn/1637/

 

Sieger Nebenrunden:

U18m: 1. Matthias Althöfer (TC Winnenden), 2. Marc Frantschik (TC Weiler zum Stein)

U16m: 1. Luca Vertus (TC Doggenburg), 2. Jannik Claudi (TC Winnenden)

U16w: 1. Ann-Cathrin Simon (TC Waiblingen), 2. Kim Hoffmann (TC Winnenden)

U14m: 1. Philipp Schupeck (TuS Stuttgart), 2. Adi Imamovic (TV Birkmannsweiler)

U14w: 1. Katharina Lessig (TC Waiblingen), 2. Elena Varcakovic (TSV Schmiden)

U12m: 1. Joshua Graf (TSV Mülhausen), 2. Nils Reinhardt (TA TSV Neustadt)

U12w: 1. Nora Gall (TSV Schmiden), 2. Alina Ridder (TCR Beutelsbach)

U10m: 1. Timo Hirsch 2. Janni Tzingos (beide TC Winnenden)

U10w: 1. Hannah Wagner (TC Winnenden), 2. Katharina Schlipf (TC Aalen)

Wöhrle-Cup 2010

270 Spieler trotzen dem Nieselregen beim 9. Wöhrle-Cup

Vier Tage kaltes Regenwetter und trotzdem schaffte der TC Winnenden über 350 Spiele beim Wöhrle-Cup durchzuführen. Der Gastgeber konnte in drei Wettbewerben die Sieger stellen: Linn Böning (U10), Alina Schweizer (U14) und Nicolas Sojka (U14). Großes Lob gab es wieder von allen Seiten für die einzigartige Organisation.
Am Donnerstag waren 110 Spiele angesetzt und man wich nach Birkmannsweiler und in die eigene Halle aus. Als wichtiger Bestandteil des Turniers entwickelte sich der Suppenstand des Hauptsponsors. Umrahmt wurde das Turnier mit einem professionellen Besaitungsstand, Wii-Tennis und einer großen Siegerehrung.

Bei den U18jährigen männlich gewann Sebastian Baade von der TSG Backnang. Michael Marzol (Rommelshausen) gab an seinem Geburtstag kämpferisch alles, war aber dem variablen Spiel des Backnangers doch unterlegen. Im Halbfinale standen die beiden Birkmannsweilermer Felix Albeck und Kevin Benz. Bei den U18 weiblich konnte Laura Pietsch vom TV Buocher ihre Finalniederlage vom Vorjahr wettmachen und siegte gegen Karen Vestewig (Degerloch). Im Halbfinale hatten die Finalistinnen Annika Grimmeisen (Beinstein) und Sina Guy (Backnang) bezwungen.

Souverän gewann Kay Bartmann (Backnang) den Wettbewerb U16 männlich. Unterlegen im Finale war der ungesetzte Jan Billner (Gaisburg). Im Halbfinale stand der junge Jan Finkbeiner aus Cannstatt sowie Robin Benz (Birkmannsweiler). Bei den Mädchen U16 siegte wie im Vorjahr Marina Seibold aus Fellbach. Sie musste gegen die zwölfjährige Anais Ali-Leithner (Cannstatt) über drei Sätze gehen. Dritte Plätze belegten Alysa Kögel (Birkmannsweiler) und Sandra Cerovska (Höfen/Hertmannsweiler).

Im Wettbewerb U14 männlich gab es das Winnender Duell zwischen Vorjahressieger Nick Böning und Nicolas Sojka. In einem spannenden und hochklassigen Match setzte sich der jüngere Sojka durch. Zuvor hatten sich die Winnender gegen die beiden Spieler aus Birkmannsweiler Lucas Rivinius und Dominik Stoll durchgesetzt. Bei den Mädchen gab es einen weiteren Winnender Sieger mit Alina Schweizer. Sie gewann sicher das Finale gegen Luzia Hammer wie auch im Halbfinale gegen Janina Scheffbuch (beide Fellbach). Im zweiten Halbfinale war Lena Schöllhammer (Leutenbach) unterlegen.

Wie im Vorjahr war das Finale bei den Jungs U12 ein Duell zweier Spieler aus Birkmannsweiler. Niklas Doktor sicherte sich den ersten Platz gegen den jungen Karl Rommel. Im Halbfinale knapp unterlegen waren Benni Sojka vom Gastgeber und Alexander Mayer aus Großheppach. Leah Seibold konnte wie ihre Schwester einen Finalsieg verbuchen. Sie gewann gegen Carina Ziegele (Backnang). Im Halbfinale standen Sabrina Werner (Schnait) und Juliana Göhner (Degerloch).

Im neu durchzuführenden Midcourt-Wettbewerb gewannen bei den U10 Linus Fleck (Doggenburg) in einem spannenden Finale gegen Carl Kögel (Birkmannsweiler) und Linn Böning (Winnenden) gegen Gilian Castor (Birkmannsweiler).
Dritte wurden bei den Jungs Noel Henke und Marcel Heeb (beide Weissenhof) und bei den Mädchen Joy Castor (Birkmannsweiler) sowie Florentien Härle (Buocher Höhe).
Bei den kleinsten Jungs gewann Lukas Rapp vor Malwin Zok. Moritz Zimmer (Rommelshausen) wurde Dritter vor Lenny Selg (Vaihingen).
Bei den Mädchen wurde Jana Knaab (Vaihingen) Erste vor Lisa Berkhemer (Großheppach), Julika Scheffbuch (Fellbach) und Marie Hoppe (Backnang).

Alle Ergebnisse unter http://www.tennis-web.net/trn/933/

Sieger Nebenrunden:
U18w: 1. Denise Janle (Großheppach), 2. Nadine Etzel (Winnenden)
U16m: 1. Damian Bocklet (Obertürkheim), 2. Georg Waibel (Beinstein)
U16w: 1. Rose Rommel, 2. Lena Blieberger (beide Birkmannsweiler)
U14m: 1. Benedikt Zirkel (Großheppach), 2. Marvin Kreft (Winnenden)
U14w: 1. Anne Rühmkorf (Waiblingen), 2. Nina Billner (Neustadt)
U12m: 1. Sebastian Lenhardt (KV Stuttgart), 2. Alexander Baumann (Birkmannsweiler)
U12w: 1. Annika Kugel (Degerloch), 2. Lena Tarmann (Birkmannsweiler)
U10m: 1. Lukas Lorenz, 2. Julian Kögel (beide Birkmannsweiler)
U10w: 1. Hannah Hoffmann (Vaihingen), 2. Julia Döring Beutelsbach)