Hilfreiche Information und sehr interessante Vorträge beim Jugendwartetag 2016.

Auszeichnung für den TC Winnenden!

 

 TC Winnenden, Jugendwart Markus NIckel links

Marcus Nickel TC Winnenden, Peter Lutz TC Urbach v. l. n. r. 

Zum zweiten Mal richtete der WTB im Rahmen des Porsche Tennis Grand Prix seinen Jugendwartetag aus. Rund 140 Jugendwarte aus ganz Württemberg haben sich am Samstagmorgen, den 16. April, aufgemacht um ihre Jugendarbeit noch weiter zu optimieren.

Das Motto „von anderen lernen“ stand im Vordergrund. Vereine zeigten eindrucksvoll auf, was man tun kann, um Jugendarbeit erfolgreich zu gestalten, und auch damit eine positive Entwicklung für den Verein bzw. Abteilung herbeizuführen. Ergänzt wurde das Programm durch die WTB-Vertreter Carsten Hildebrandt „Leitfaden für den Jugendwart“, Tobias Beuttler „Änderungen im Spielbetrieb“, Uli Welebny „Coaching-Tipps für Eltern“, Stefan Hofherr „nu-Turnier“ und Christian Efler „Kita- und Kindergartentennis“. Zusätzlich stellte Fabian Schwarz von Tennis Deutschland Service GmbH das Konzept „talentions“ vor.

All diese Themen und Vorträge sollen den Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit unterstützen und somit allen Jugendwarten Tipps geben um Jugendarbeit erfolgreich zu gestalten. Organisator und Moderator Stefan Böning (Stellv. Verbandsjugendwart) führte sowohl durch den gesamten Jugendwartetag und zeigte zum Abschluss die Vorgehensweise bei der Bewerbung für den Anerkennungspreis. Nach der Veranstaltung wurde der Anerkennungspreis an die Vereine überreicht.

Jugendwart Marcus Nickel nahm die Auszeichnung entgegen und bedankt sich bei seinem ganzen Team, den Trainern unter der Leitung von Steffen Gampper und bei allen Jugendlichen und Eltern für die tolle Mitarbeit.

21.04.2016/Corinna Nickel

 

 

Die Finalisten U12: Leon Nickel und Tobias Krabler

Bezirk B: LBS Cup Jugend-Bezirksmeisterschaften U9-U18

Erfolg in der Halle und auf ganzer Linie für den TC Winnenden!

 

Auf zwei erfolgreiche Wochenenden bei den Bezirksmeisterschaften Winter 2015/2016 können die Jugendwarte Marcus Nickel und Elke Hartung des TC Winnenden gemeinsam mit Cheftrainer Steffen Gampper zurückblicken. 12 Jugendliche starteten für Winnenden und holten 6 Pokale nach Hause. 4 Bezirksmeistert und 2 Vize-Bezirksmeister. Ein Resultat, das sich sehen lassen kann. Vor allem, da einige Titel bereits zum wiederholten Male gewonnen werden konnten. 

Paul Abele siegte souverän in der Altersklasse U11 mit einem 6:1, 6:0 gegen Fynn Birkmann vom TC Schnait. Weniger Glück hatte dieses Mal Maximilian Kurz. Er musste sich bereits in den Gruppenspielen geschlagen geben. Seine Schwester Melissa scheiterte im Achtelfinale der U11 weiblich im Match-Tie-Break an Isabelle Truckenmüller, TV Schwäbisch Gmünd. 7:6, 3:6, 8:10. 

Bei U12 männlich, verteidigte der an 1 gesetzte Leon Nickel seinen Titel mit Erfolg. Bis zum Finale gab er insgesamt nur 3 Spiele ab. In einem hochklassigen und spannenden Finale gegen Tobias Krabler vom TC Lauchheim konnte sich Nickel mit 7:5, 6:4 klar durchsetzen. 

In der U13 männlich kam es erneut zu einem Finale zwischen den an 2 gesetzten Samuel Hartung und Luis Dobelmann (an 1), der hier für den TC Winterbach am Start war. Dobelmann konnte das Match mit 6.0, 6:0 klar für sich entscheiden. In der Saison 2015 spielte er für den TC Winnenden gemeinsam mit Samuel Hartung und Leon Nickel in der 1. Knabenmannschaft. 

Bei den U16 weiblich trafen die beiden Winnender Spielerinnen leider schon im Halbfinale aufeinander. Die an 1 gesetzte Linn Böning verlor im Match-Tie-Break gegen ihre Vereinskameradin Carina Fleschmann mit 6:3, 4:6, 0:10. Fleschmann holte dann den Titel nach Hause und gewann im Finale gegen Linda Dimitroff vom TC Urbach souverän mit 6:1, 6:4. 

Weniger Erfolg hatte Moritz Müller. Er unterlag leider schon im Achtelfinale dem an 1 gesetzten Til Frentz vom TC Waiblingen, der später auch als Sieger der Altersklasse U16 hervorging. 

Bei den U18 männlich dominieren die Winnender Spieler. Nicolas Sojka an 1 gesetzt, an 2 Dennis Katzenwadel, an 3 Stavros Segoulis und an 4 David Gregori. Das Halbfinale wurde komplett von den Winnendern bestritten. Im Match Sojka/Gregori gewann Sojka klar mit 6:2, 6:2. Im Match Segkoulis/Katzenwadel spielte sich Katzenwadel mit 6:3, 6:3 ins Finale. Dort unterlag er dann in einem spannenden Spiel seinem Vereinskameraden Nico Sojka mit 6:2 und 6:3. 

18.01.2016/Corinna Nickel



2010

Erneut erhielt wir eine Auszeichnung für gute Jugendarbeit.

2009

Große Ehre für die Jugendarbeit des TC Winnenden

Im vergangenen Jahr wurden wir mit dem Toto-Lotto-Förderpreis ausgezeichnet und als Muster-Kooperation geehrt. Leider blieb die Ehrung
durch den WTB aus. Für 2009 nun ein hervorragender 6. Platz bei den Großvereinen, wobei wir bei den Geehrten der kleinste Verein waren.
Wichtig ist auch die Platzierung vor Backnang, aber leider hinter Waiblingen.

Im Rahmen der WTB-Versammlung wurde die Wandplakette an Jugendwart Stefan Böning überreicht. Diese Auszeichnung soll aber weiterhin
Ansporn sein, noch mehr und auch effizienter die Jugendarbeit beim TC aktiv zu betreiben. Vor allen Dingen mit Unterstützung der Mitglieder,
Eltern und Freunde des TC Winnenden.